www.schuleundkultur.zh.ch

Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche

Nach dem französischen Kinderbuch «Petit-Gris» von Elzbieta
Ensemble Materialtheater (D) in Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart und dem Puppentheater Halle
Spiel: Annette Scheibler, Sigrun Kilger
Regie: Alberto García Sánchez
Musik: Daniel Kartmann
Figuren/Objekte: Ute Kilger
Ausstattung/Bühne: Ensemble
Licht: Luigi Consalvo

Was ist denn bloss los? Ernesto versteht die Welt nicht mehr. Nichts ist mehr zu gebrauchen und überall tauchen Löcher auf: Im Strumpf, in den Schuhen, im Dach und in den Papieren. Ohne Papiere kein Haus! Raus! Sagen die Jäger. Wo sollen sie hin? Wo dürfen sie bleiben? Was schützt gegen Wind und Regen? Was hilft gegen Hunger und wunde Füsse? Auf ihrer Reise nach Nirgendwo kommt Ernestos Familie an einem seltsamen Haus vorbei, einem leeren Haus, das sich nichts sehnlicher wünscht, als dass endlich wieder jemand in ihm wohnt, es beheizt, durch seine Zimmer läuft und ihm Post in den Briefschlitz steckt. «Hört doch! Hier sollen wir bleiben!», sagt Ernesto. «Die Jäger!», sagen die Eltern, «Wir müssen weiter!». Was hilft? In grösster Not schreibt Ernesto dem Haus eine Postkarte, und das hat wunderbare Folgen.

Thema: Eine poetische Annäherung an das Thema Flucht und Armut.




Bezug Lehrplan 21
Lebensweisen und Lebensräume von Menschen erschliessen und vergleichen (NMG.7.3)
Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren (NMG.11)


theater-stadelhofen.ch
materialtheater.de
Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche
Veranstaltungsort
Theater Stadelhofen
Stadelhoferstr. 12, 8001 Zürich
Zielpublikum
1.-3. Schuljahr
Sprache
Hochdeutsch
Dauer
0:50
Preis
10.–pro Person
inkl. ZVV (Hin- und Rückfahrt)
Anmeldeschluss
Mo 5. November 2018
Anmeldeschluss abgelaufen

Stadtzürcher Schulklassen können die Vorstellung kostenlos besuchen. Anmeldung über Stadt Zürich Schulkultur «Mein Intranet VSZ»