www.schuleundkultur.zh.ch

«Das Labyrinth von Auland» schliesst seine Tore. Rund 1700 Schülerinnen und Schüler haben es im Juni und Juli erforscht und sind mit Göttern und Halbgöttern auf Tuchfühlung gegangen. Unterstützt von 150 Studierenden der Pädagogischen Hochschule Zürich haben sie in Workshops Opfergaben für die launischen mythologischen Wesen gestaltet. Aufregende Tage waren es, gefüllt mit Musik, Bewegung, Schauspiel und Werken.
Allen Mitwirkenden ein grosses Dankeschön für dieses gelungene Abenteuer. Steigt auf in den Olymp! Und kehrt zurück – eine Wiederaufnahme des «Labyrinths von Auland» ist für nächstes Jahr geplant.

 

 

Kulturtage Au

Illustration ©Laura Jurt